DIE FRANKEN ziehen in den Stadtrat von Hof, Feucht und Roth ein

Montag, 17. M├Ąrz 2014 |  Autor:

check02_redDie Partei für Franken kann wieder einmal Wahlerfolge feiern: Bei den Kommunalwahlen 2014 schaffte es die junge Partei in Feucht, Roth mit je einem Kandidaten und in Hof sogar mit zwei Kandidaten in den jeweiligen Stadtrat einzuziehen! Bei den geringen Finanzmitteln und der immer noch knappen Personaldecke eine absolute Sensation!

Leider ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht alles endg├╝ltig ausgez├Ąhlt, aber die Sitzverteilung steht schon fest:

So konnte der Ortsverband Hof mit erreichten 5,5% neben Spitzenkandidatin Heike Fuchs, die schon bei den Landtagswahlen in 2013 erfolgreich abschnitt, mit Hans-Jürgen Dietel einen zweiten Kandidaten in den Stadtrat der Saale-Stadt zu bringen. (Die genauen Wahlergebnisse der Stadt Hof finden Sie hier)

Der Ortsverband in Feucht┬áf├╝hrte ebenfalls den ├ťberraschungserfolg von der Landtags- und Bezirkswahl 2013 weiter: Der Ortsverbandsvorsitzende Christian Nikol fungiert nach erreichten 4,8% im vorl├Ąufigen Ergebnis f├╝r die n├Ąchsten sechs Jahre als Gemeinderat in der Zeidel-Stadt Feucht!┬á(Die genauen Wahlergebnisse┬ádes┬áMarktes Feucht finden Sie hier)

Selbstverst├Ąndlich konnte auch Bezirksrat Robert Gattenl├Âhner seinen Wahlerfolg von 2013 fortf├╝hren: Nach dem triumphalen Einzug in den Bezirkstag von Mittelfranken im vergangenen Jahr, zieht der Vorsitzende der Partei f├╝r Franken mit erreichten 4,44% auch in den Stadtrat der Stadt im Fr├Ąnkischen Seenland ein!┬á(Die Wahlergebnisse der┬áStadt Roth finden Sie hier)

Alles in Allem zeigt die Kommunalwahl 2014 ganz deutlich, dass DIE FRANKEN in der fr├Ąnkischen Parteienlandschaft angekommen sind. Diese Ergebnisse machen Mut f├╝r die kommenden Wahlen und Hoffnung auf mehr Beachtung in der Presse, als das bisher der Fall war.

DIE FRANKEN w├╝nschen den gew├Ąhlten Kandidaten allzeit ein gutes H├Ąndchen bei Entscheidungen und viel Energie f├╝r diese verantwortungsvollen Posten. Herzlichen Gl├╝ckwunsch!


Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Wahlen

Kommentare und Pings sind geschlossen.