Tag-Archiv für » Wünsche «

DIE FRANKEN wünschen Frohe Ostern

Sonntag, 20. April 2014 | Autor:

Osterbild_mit_Frankenlogo-300x217Die Partei für Franken – DIE FRANKEN wünscht Ihnen ein gesegnetes und frohes Osterfest. Wunderschöne und vor allem entspannte Feiertage und hoffen, dass Sie diese Tage trotz des kalten Wetters mit Familie und Freunden in vollen Zügen genießen können.

Unseren frisch gewählten Stadt- und Gemeinderäten in FeuchtHof und Roth, die kurz vor der Vereidigung stehen, wünschen wir zudem bestes Gelingen und ein glückliches Händchen!

Mit fränkischen Grüßen

Andreas Brandl
PARTEI FÜR FRANKEN
Stellvertretender Vorsitzender / AK-Leiter “Neue Medien” / Vorsitzender OV Lauf

Thema: Allgemein | Kommentare geschlossen

An gudn Rudsch! Alles Gute für 2014!

Dienstag, 31. Dezember 2013 | Autor:

Ich möchte Ihnen und Ihren Liebsten im Namen der Partei für Franken alles erdenklich Gute für das kommende neue Jahr 2014 wünschen!

DIE FRANKEN können mit Stolz auf die erste Wahl ihrer Geschichte zurückblicken, die mehr als nur ein Achtungserfolg darstellte. Mit insgesamt 87.237 Stimmen in der Landtagswahl, was auf Franken gerechnet 2,2% bedeutet, konnten wir sogar alteingesessene Parteien hinter uns lassen. In der Bezirkswahl schafften mit Robert Gattenlöhner und Uwe Metzner gleich zwei Kandidaten von uns den Einzug in die Bezirkstage in Mittelfranken bzw. Oberfranken. Das sollte doch Mut für die Kommunalwahl 2014 machen.

Wir wünschen Ihnen viel Glück und Gesundheit fürs neue Jahr! Und natürlich viel Energie um die nötigen Unterstützerunterschriften für die Kommunalwahl 2014 zu bekommen. Bitte helfen Sie mit, die Menschen bis spätestens 03.02.2014 zum Rathaus zu bewegen (kurze Erläuterung hier beim OV Lauf – die Öffnungszeiten sind bei Ihnen womöglich anders).

Mit fränkischen Neujahrsgrüßen

Andreas Brandl
PARTEI FÜR FRANKEN
Stellvertretender Vorsitzender / AK-Leiter “Neue Medien” / Vorsitzender OV Lauf

Thema: Allgemein | Kommentare geschlossen

Ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest wünschen DIE FRANKEN

Dienstag, 24. Dezember 2013 | Autor:

Liebe Mitglieder und Freunde der Partei für Franken,

FrohesFestim Namen der Vorstandschaft der Partei für Franken möchte ich Ihnen allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest wünschen. Zeit, innezuhalten und das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen, Zeit für Ruhe und Erholung, Zeit für schöne Stunden mit der Familie, die manchmal etwas zu kurz kommt.

Wir wünschen frohe Weihnachten und für das neue Jahr beruflichen Erfolg, privates Glück und viele ungetrübte Momente.

Das wünscht Ihre Stimme für Franken: Die Partei für Franken

Andreas Brandl
PARTEI FÜR FRANKEN
Stellvertretender Vorsitzender / AK-Leiter “Neue Medien” / Vorsitzender OV Lauf

Thema: Allgemein | Kommentare geschlossen

Prosit Neujahr! Alles Gute fürs Wahljahr 2013!

Montag, 31. Dezember 2012 | Autor:

A gsunds neus! Im Namen der Partei für Franken – DIE FRANKEN möchte ich Ihnen alles Gute fürs neue Jahr wünschen! Viel Glück und Gesundheit sowie natürlich politischen Erfolg für Franken!

Das vergangene Jahr 2012 stand im Zeichen vom Albrecht Dürer. Im Vorfeld des Dürer-Jahres verweigerte die Alte Pinakothek in München die Ausleihe des ”Selbstbildnis im Pelzrock” nach Nürnberg. DIE FRANKEN sorgten für Aufsehen, weil sie in Form von Parteivorstand Robert Gattenlöhner Strafanzeige stellten, da das Gemälde seinerzeit wohl unrechtmäßig in den Besitz der der Wittelsbacher Stiftung gekommen ist.

Auch war die Partei für Franken aktiv im Kampf gegen ACTA, kämpfte um einen Rettungshubschrauber für Westmittelfranken (was ziemlich traurig ist, dass man dafür kämpfen muss) und wies darauf hin, dass die Landesgartenschau 2019 in Wassertrüdingen schlecht mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sein wird – was danach auch andere Parteien aufgegriffen haben.

Im Spätsommer warb dann plötzlich CSU-Vorstandsmitglied Wilfried Scharnagl für einen Austritt Bayerns aus der Bundesrepublik, woraufhin DIE FRANKEN dann klar machten, dass ein solcher Austritt – wenn überhaupt – nur ohne das Frankenland stattfinden könnte!

“Dabei sein ist alles” war dann das Motto im Herbst, als die Franken vorschlugen die Olympischen Winterspiele nach Oberfranken, Thüringen und Sachsen zu holen. Der Denkanstoß, dass schließlich nicht immer alles automatisch in München stattfinden müsste, kam bei der fränkischen Presse gut an – Altbayern überhörte diese Rufe geflissentlich.

Das Jahr 2013 wird das Jahr der Wahrheit für DIE FRANKEN, denn wir werden zur ersten großen Wahl antreten, der Landtagswahl in Bayern, die entweder 15. September oder 22. September stattfindet. Bis dahin wird es noch viele Veranstaltungen und Infostände geben, bestimmt auch in Ihrer Nähe.

Darum wünsche ich uns allen noch ein mal viel Energie, damit wir die Kraft aufbringen, das maximale für unser Franken zur erreichen!

Ihr stellvertretender Vorsitzender der Partei für Franken
Andreas Brandl

Thema: Allgemein | Kommentare geschlossen

Frohe Weihnachten wünschen DIE FRANKEN

Montag, 24. Dezember 2012 | Autor:

20121224-133813.jpgLiebe Mitglieder und Freunde der Partei für Franken,

im Namen der Partei möchte ich Ihnen allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest wünschen. Zeit für Ruhe und Erholung, Zeit für schöne Stunden mit den Menschen, die manchmal etwas zu kurz kommen.

Wir wünschen frohe Weihnachten und für das neue Jahr beruflichen Erfolg, privates Glück und viele ungetrübte Momente.

Ihr stellvertretender Vorsitzender der Partei für Franken
Andreas Brandl

Thema: Allgemein | Kommentare geschlossen

An Gudn Rudsch! Die besten Wünsche fürs neue Jahr 2012!

Samstag, 31. Dezember 2011 | Autor:

Im Namen der Partei für Franken – DIE FRANKEN darf ich Ihnen und Ihren Liebsten alles erdenklich Gute, sowie Glück und Gesundheit für das kommende Jahr 2012 wünschen!

Das bald vergangene Jahr war eines der ereignisreicheren in der Geschichte der Partei für Franken:

So begaben wir uns zu Beginn des Jahres zum ersten Mal in einen Wahlkampf, als Robert Gattenlöhner in Roth als Bürgermeister-Kandidat antreten wollte.

Unsere erste größere Veranstaltung fand dann am Himmelfahrtstag statt: Die Wanderung zum Dreifrankenstein kann bei großer Beteiligung als voller Erfolg bezeichnet werden.

Als dann im Spätsommer die Olympischen Winterspiele 2018 nicht nach München und Garmisch vergeben wurden, glaubten wir, die Vernunft hätte Einzug in diesem Bundesland erhalten. Doch leider forderten die Politiker gleich darauf, dass die geplanten Investitionen in Südbayern, allen voran in München, trotzdem durchgeführt werden sollten.

Dafür war dann aus der Partei für Franken wieder viel Positives zu hören: Der Bezirksverband Oberfranken ist nach den Wahlen wieder voll da und darüber hinaus konnten die erfolgreichen Gründungen der Kreisverbände Main-Spassart, Nürnberg und vor kurzem auch Bayreuth/Kulmbach gefeiert werden.

Für das neuen Jahr sind weitere Gründungen geplant, wie z.B. die Gründung des Kreisverbandes Bamberg/Forchheim (am 13.01.2012). Zudem wird die Partei einen weiteren Schritt in ihrer Entwicklung absolvieren: Der Parteitag am 25.02.2012 findet zum ersten Mal als Delegiertenversammlung statt!

Mit fränkischen Neujahrsgrüßen

Andreas Brandl
PARTEI FÜR FRANKEN
Stellvertretender Vorsitzender / AK-Leiter “Neue Medien”

Thema: Allgemein | Kommentare geschlossen

Gudn Rudsch! Die besten Wünsche fürs neue Jahr 2011!

Freitag, 31. Dezember 2010 | Autor:

Im Namen der Partei für Franken darf ich Ihnen und Ihren Liebsten alles erdenklich Gute für das kommende neue Jahr 2011 wünschen!

Glück und Gesundheit, sowie viel Energie um sich den Herausforderungen zu stellen, die der Kampf gegen die Missstände in unserem schönen Frankenland mit sich bringt.

Zudem wollen wir in 2011 zu unserer ersten Wahl antreten, benötigen dafür aber noch Unterstützerunterschriften. Bitte helfen Sie mit, die Menschen in Roth bis zum 15.01.2011 zum Gang zum Rathaus zu bewegen.

Mit fränkischen Neujahrsgrüßen

Andreas Brandl
PARTEI FÜR FRANKEN
Stellvertretender Vorsitzender / AK-Leiter “Neue Medien”

Thema: Allgemein | Kommentare geschlossen

Weihnachtsgrüße von der Partei für Franken

Donnerstag, 23. Dezember 2010 | Autor:

Liebe Mitglieder, liebe Freunde der Partei für Franken,

ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende.

Zeit, innezuhalten und das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen, das mit Höhen und Tiefen aber auch mit Überraschungen wie im Fluge verging.

Wer etwas Neues beginnt, muss viel Geduld aufbringen, viel Herzblut investieren und auch Rückschläge verkraften können.

Was wird uns allen aus dem Jahr 2010 in Erinnerung bleiben?

Gemeinsam gekämpft, gestritten, gelacht und Erfolge gefeiert.
So könnten wir den Ablauf des Jahres 2010 zusammenfassen, auch wenn wir in einigen Punkten nicht immer der gleichen Meinung waren, haben wir uns in der Sache doch stets geeinigt.

Wir haben zusammen einige Dinge vorangebracht, haben manchmal mit unverständlichen Blockaden gekämpft und dann doch immer wieder Mittel und Wege gefunden unsere Ziele zu erreichen.

Aus diesem Grund möchte ich Ihnen heute als Parteivorsitzender meinen großen Dank aussprechen, für Ihr Vertrauen, ihre Treue und ihre Unterstützung als Mitglied, Fördermitglied oder auch als wohltätiger Spender bzw. Spenderin.

Mein persönlicher Herzenswunsch für das neue Jahr wäre, dass Sie uns weiterhin aktiv und selbstverständlich auch passiv unterstützen würden, denn gemeinsam können wir mehr für unser wunderschönes Franken erreichen.

Helfen Sie uns auch in Zukunft finanziell, vielleicht mit einer kleinen Spende das Grundgerüst unserer Arbeit zu sichern.

Wir werden uns auch im neuen Jahr tatkräftig für Sie, Ihre Wünsche und Hoffnungen einsetzen.

Im Namen der Partei für Franken wünsche ich Ihnen allen – für die Weihnachtszeit und zum Jahreswechsel eine Zeit der Ruhe, Besinnung und Erholung. Verbringen Sie schöne Stunden mit den Menschen, die manchmal zu kurz kommen.

Für 2011 wünsche ich einen Guten Start, Gesundheit und Gottes Segen.

Ihr Vorsitzender der Partei für Franken
Robert Gattenlöhner

Thema: Allgemein | Kommentare geschlossen

Weihnachtsgrüße von der Partei für Franken

Dienstag, 22. Dezember 2009 | Autor:

Liebe Mitglieder, Sympathisanten und Freunde der Partei für Franken,

ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende und im TV laufen bereits wieder die obligatorischen Jahresrückblicke auf allen Fernsehsendern rauf und runter.

Was wird uns allen aus dem Jahr 2009 in Erinnerung bleiben?

Aus fränkischer Sicht wird man wohl in erster Linie an die bittere Firmenpleite von Quelle denken, die exemplarisch für wirtschaftliche Fehlentwicklungen und den Verlust von tausenden Arbeitsplätzen steht.

Sportlich betrachtet denkt man als Fußballfan vielleicht gerne zurück an die Rückkehr des 1. FC Nürnberg in die Bundesliga – sofern man “Clubberer” ist. Oder man freut sich als Anhänger der SpVgg Greuther Fürth über den Einzug ins Viertelfinale des DFB-Pokals, wo man sich mit dem FC Bayern München wird messen dürfen.

Politisch bleibt die traurige Erkenntnis, dass beim Klimagipfel in Kopenhagen leider wieder einmal die Lobbyisten mit ihren wirtschaftlichen Interessen gegen die menschliche Vernunft und den Umweltschutz gesiegt haben. Sicherlich wird man mit dem Jahr 2009 auch den steilen Aufstieg des Kulmbacher Politikers zu Guttenberg verbinden, der innerhalb kürzester Zeit vom CSU-Generalsekretär über eine kurze Zwischenstation im Bundeswirtschaftsministerium nun zum Verteidigungsminister aufgestiegen ist und als “Sunnyboy” der deutschen Politikszene für Furore sorgt.

Ja, auch 2009 war wieder ein klassisches Jahr mit Höhen und Tiefen, mit Auf- und Abstiegen, mit Pleiten Pech und Pannen und wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und privaten Einschnitten und Veränderungen. Eine Aufzählung sämtlicher bewegender und einschneidender Geschehnisse würde sicherlich den Rahmen sprengen.

Ein kleiner bescheidener Hinweis sei uns im Zusammenhang mit dem Jahr 2009 aber noch erlaubt. Es ist, gemessen an den oben genannten Großereignissen sicherlich alles andere als ein weltbewegendes oder erwähnenswertes Ereignis. Vielmehr ist es in einer globalisierten Welt des 21. Jahrhunderts nur eine regionale Randnotiz. Es ist ein politisches Projekt – nicht mehr, aber auch nicht weniger:

In Bamberg gründete sich eine gewisse “Partei für Franken – DIE FRANKEN”.

Ein kleines, unscheinbares und zudem mit einigem Risiko verbundenes Ereignis.
Die Entwicklung der neuen Partei steht noch völlig in den Sternen, vorsorglich hat man die kleine aufmüpfige Regionalpartei seitens der etablierten Parteien aber schon einmal mit Häme und Gelächter bedacht. Was bleibt uns dazu abschließend noch zu sagen?

“Zuerst ignorieren sie dich,
dann lachen sie über dich,
dann bekämpfen sie dich
und dann gewinnst du.”

Mahatma Gandhi

Die Vorstandschaft der “Partei für Franken – DIE FRANKEN” wünscht Ihnen allen fröhliche und besinnliche Weihnachtsfeiertage, Gottes Segen und für das neue Jahr viel Glück, Erfolg und vor allem Gesundheit.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung, wir werden uns auch im neuen Jahr tatkräftig für Sie und Ihre Wünsche und Hoffnungen einsetzen.

Mit fränkischen Grüßen

Robert Gattenlöhner
(für die gesamte Vorstandschaft)

Thema: Allgemein | Kommentare geschlossen