Tag-Archiv für » Parteitag «

Parteitag 2014: Wiederwahl der Vorstandschaft mit neuem Schatzmeister

Montag, 17. November 2014 | Autor:

Am Sonntag den 16.11.2014 fand in Roth bei N├╝rnberg der Parteitag der Partei f├╝r Franken ÔÇô DIE FRANKEN statt. Ein paar Wochen nach dem 5. Geburtstag der jungen Partei waren die┬áDelegierten der Gebietsverb├Ąnde in die R├Ąume der AWO ÔÇťAuf DrahtÔÇŁ gGmbH geladen, um turnusm├Ą├čig die F├╝hrungsmannschaft zu w├Ąhlen.

Dabei wurde der Parteivorsitzende Robert Gattenl├Âhner einstimmig im Amt best├Ątigt! Die drei gleichberechtigten Stellvertreter Andreas Brandl (Mittelfranken), Karola Kistler (Oberfranken) und Christiane von Th├╝ngen (Unterfranken) wurden ebenfalls wiedergew├Ąhlt. F├╝r die Schatzmeisterin Heike Fuchs, die unter anderem wegen ihrem Mandat im Hofer Rathaus nicht mehr antrat, wurde Werner Bloos zum neuen Parteischatzmeister gew├Ąhlt! DIE FRANKEN danken Heike Fuchs f├╝r die geleistete Arbeit und ihr Engagement in den vergangenen Jahren als Parteischatzmeisterin.


(von links: Stefan Fuchs, Paul Trutz, Elke Gattenl├Âhner, Ute Knab, Robert Gattenl├Âhner, Christian Nikol, Andreas Brandl, J├╝rgen Raber, Karola Kistler, Franz Gs├Ąnger, Christiane von Th├╝ngen, Klaus Sommerkorn, Werner Bloos)

Anschlie├čend durften die Delegierten zur Vervollst├Ąndigung der Parteif├╝hrung noch die acht Beisitzer im Landesvorstand bestimmen. Dabei erhielten Stefan Fuchs (Hof), Elke Gattenl├Âhner (Roth), Ute Knab (Lauf), Paul Trutz, Christian Nikol (beide Feucht), Daniel Ammon (Ansbach), Klaus Sommerkorn (Erlangen) und┬áJ├╝rgen Raber das Vertrauen der Wahlberechtigten.

Als dann am Abend einer der l├Ąngsten Parteitage in der noch jungen Geschichte der Partei zu Ende gegangen war, konnte der Parteivorsitzende mit Stolz auf das an diesem Tag geleistete Pensum blicken: Die Partei war wieder ein St├╝ck enger zusammenger├╝ckt und geht gest├Ąrkt aus diesem Parteitag hervor. Die Hauptziele in der n├Ąchsten Zeit werden weiterhin die Gewinnung von neuen Mitgliedern und die Gr├╝ndung von Gebietsverb├Ąnden sein, um f├╝r die n├Ąchsten Wahlen breiter aufgestellt zu sein.

Thema: Wahlen | Kommentare geschlossen

Einstimmige Wahlergebnisse auf dem Weg zur Landtagswahl!

Freitag, 30. November 2012 | Autor:

Pressemitteilung:

ÔÇ×DIE FRANKENÔÇť mit gro├čem Parteitag in Roth.
Partei f├╝r Franken best├Ątigt Robert Gattenl├Âhner einstimmig im Vorsitz.

Am Sonntag den 25.11.2012 fand in Roth bei N├╝rnberg der Parteitag der Partei f├╝r Franken – DIE FRANKEN mit turnusm├Ą├čigen Neuwahlen statt. In den R├Ąumen der “Auf Draht” gGmbH waren die Delegierten der Bezirks-, Kreis- und Ortsverb├Ąnde aufgerufen, die F├╝hrungsmannschaft zu ermitteln, welche ÔÇ×die FrankenÔÇť zur Landtagswahl 2013 f├╝hren wird. Eine harmonische Sitzung endete mit ├╝berzeugenden Wahlergebnissen.

Zwei Jahre nach den letzten Wahlen beim Parteitag in Forchheim und nur zehn Monate vor den Landtagswahlen in Bayern w├╝nschten sich viele Parteimitglieder eine klare Mehrheit f├╝r den Parteivorsitzenden Robert Gattenl├Âhner als positiven Fingerzeig f├╝r das Wahljahr.
Als dann das Wahlergebnis verk├╝ndet wurde, brandete tosender Applaus auf: Robert Gattenl├Âhner wurde einstimmig im Amt best├Ątigt. Damit sandten die Delegierten das erhoffte starke Signal.

Denn auch die drei gleichberechtigten Stellvertreter Andreas Brandl, Christiane Freifrau von Th├╝ngen und Karola Kistler wurden – zum Teil ebenfalls einstimmig – wiedergew├Ąhlt. Ein klares Zeichen, dass die Franken gemeinsam und fest hinter ihrer Vorstandschaft stehen.

Ebenso bekam auch Schatzmeisterin Heike Fuchs von den Delegierten das Vertrauen f├╝r eine weitere Amtszeit ausgesprochen. Und schlie├člich wurden auch noch Positionen im Partei-Schiedsgericht und die Beisitzer im Vorstand gew├Ąhlt.

ÔÇ×Die ÔÇÜPartei f├╝r FrankenÔÇÖ steht wie keine andere Partei f├╝r den Fortschritt und die Gleichbehandlung Frankens innerhalb BayernsÔÇť, so Robert Gattenl├Âhner nach der Wahl. Derartige Wahlergebnisse sind ein Ausdruck, dass man die Erfolge der noch jungen Partei in den letzten Jahren honoriert, so Gattenl├Âhner weiter.

Die B├╝rger Frankens scheinen verstanden zu haben, denn die Unterst├╝tzung f├╝r DIE FRANKEN ist gro├č. Erst im vergangenen Monat fand eine gro├č angelegte Kampagne ihr jahreszeit-bedingtes Ende, in welcher die Partei mit Infost├Ąnden durch ganz Franken zog und f├╝r mehr Gleichberechtigung Frankens warb. Scheinbar wirkte sich der Zustrom an Sympathisanten auch auf die Gem├╝ter der Parteimitglieder aus und ist somit wohl ebenfalls ein Grund f├╝r das eindeutige Wahlergebnis an diesem Parteitag.

ÔÇ×Es geht um Gerechtigkeit f├╝r FrankenÔÇť, meinte Gattenl├Âhner am Ende des Parteitags, ÔÇ×und ich wird mich auch weiterhin bedingungslos daf├╝r einsetzen und damit die Partei zu den Landtagswahlen 2013 f├╝hrenÔÇť.

(ver├Âffentlicht am 26.11.2012 auch bei OpenPR und bei ptext.net)

Thema: Pressemitteilung | Kommentare geschlossen

Partei f├╝r Franken ÔÇô engagiert f├╝r die Zukunft Frankens

Dienstag, 23. November 2010 | Autor:

Pressemitteilung

Gerade mal ein Jahr nach der Gr├╝ndung im Oktober 2010 war Buckenhofen bei Forchheim am 14. November das Ziel von mehr als 70 Teilnehmern des 1. Parteitags der Partei f├╝r Franken.

Die bisherige Bilanz kann sich mehr als sehen lassen:
Drei Bezirksverb├Ąnde sind gegr├╝ndet, ein Kreisverband und ein Ortsverband nahmen ihre Arbeit auf, weitere Kreisverb├Ąnde sind in der konkreten Planung f├╝r 2011, die Partei hat abschlie├čend nach mehreren notwendigen Satzungsanpassungen k├╝rzlich sogar die offizielle Anerkennung als Partei beim Bundeswahlleiter erreicht.
Wichtige Etappen um auf politischem Wege die f├╝r Franken notwendigen Verbesserungen zu erreichen sind nat├╝rlich Wahlen: Robert Gattenl├Âhner, alter und auch neu gew├Ąhlter Parteivorsitzender der FRANKEN, hat den Blick fest auf den Chefsessel im Rother Rathaus gerichtet und geht im kommenden Jahr als B├╝rgermeisterkandidat ins Rennen. Sein Augenmerk ist in der politischen Arbeit fest auf das bayerische Landesentwicklungsprogramm der Staatsregie-rung gerichtet: ÔÇ× W├╝rde M├╝nchen das umsetzen, was sie sich dort selbst einst vorgenommen haben, h├Ątte Franken keine Sorgen!ÔÇť

Auch seine drei Stellvertreter, je einer aus jedem fr├Ąnkischen Regierungsbezirk, sind engagierte Vollblutfranken:

Andreas Brandl, 37, EDV-Supporter aus Lauf an der Pegnitz und f├╝r Mittelfranken im Landesvorstand, wurde im Amt best├Ątigt und prangert weiterhin die Benachteiligungen Frankens durch die bayerische Staatsregierung an.

Christiane Freifrau von Th├╝ngen, welche ebenfalls aus Frustration ├╝ber die einseitige Landespolitik der etablierten Parteien eine der Volksparteien (die CSU) verlie├č, gibt sich keinen Illusionen hin: ÔÇ×Auf die etablierten Parteien ist kein Verlass mehr, neue Kr├Ąfte m├╝ssen es richten und engagiert und vor allem glaubw├╝rdig f├╝r Gerechtigkeit in Bayern sorgen.ÔÇť

ÔÇ×Oberfranken, das Sorgenkind, wird uns ja sonst zum Armenhaus des Freistaates; Beispiele daf├╝r gibt es zuhauf, jeder kann in seiner Nachbarschaft tagt├Ąglich erkennen wo der Schuh dr├╝cktÔÇť erl├Ąutert Alexander Rosenthal, 35, Rettungsassistent aus Feilitzsch und weiterer stellv. Parteivorsitzender.

ÔÇ×Die B├╝rgermeister Frankens wissen nicht, wie Sie ihre Pflichtaufgaben erf├╝llen sollen, w├Ąhrend man sich in Oberbayern auf Kosten aller Steuerzahler Bayerns die Infrastruktur vergoldetÔÇť f├╝hrt Gattenl├Âhner aus. M├╝nchen habe l├Ąngst die Augen vor den Problemen Nordbayerns verschlossen und resigniert aufgegeben.
Man k├Ąmpfe f├╝r ein starkes Franken in einem starken Freistaat Bayern und lasse sich auch gerne von jedem, dem seine Heimat und die Zukunft Frankens am Herzen liegt helfen: ÔÇ×Bei uns ist jeder willkommen, der sich mit unseren Zielen identifizieren kannÔÇť, so der Parteichef.

Die Partei f├╝r Franken will 2013 bei den bayerischen Landtagswahlen kr├Ąftig an der T├╝re des bayerischen Landtages r├╝tteln.

Thema: Pressemitteilung | Kommentare geschlossen