Tag-Archiv für » Karola Kistler «

Parteitag 2014: Wiederwahl der Vorstandschaft mit neuem Schatzmeister

Montag, 17. November 2014 | Autor:

Am Sonntag den 16.11.2014 fand in Roth bei NĂŒrnberg der Parteitag der Partei fĂŒr Franken – DIE FRANKEN statt. Ein paar Wochen nach dem 5. Geburtstag der jungen Partei waren die Delegierten der GebietsverbĂ€nde in die RĂ€ume der AWO “Auf Draht” gGmbH geladen, um turnusmĂ€ĂŸig die FĂŒhrungsmannschaft zu wĂ€hlen.

Dabei wurde der Parteivorsitzende Robert Gattenlöhner einstimmig im Amt bestĂ€tigt! Die drei gleichberechtigten Stellvertreter Andreas Brandl (Mittelfranken), Karola Kistler (Oberfranken) und Christiane von ThĂŒngen (Unterfranken) wurden ebenfalls wiedergewĂ€hlt. FĂŒr die Schatzmeisterin Heike Fuchs, die unter anderem wegen ihrem Mandat im Hofer Rathaus nicht mehr antrat, wurde Werner Bloos zum neuen Parteischatzmeister gewĂ€hlt! DIE FRANKEN danken Heike Fuchs fĂŒr die geleistete Arbeit und ihr Engagement in den vergangenen Jahren als Parteischatzmeisterin.


(von links: Stefan Fuchs, Paul Trutz, Elke Gattenlöhner, Ute Knab, Robert Gattenlöhner, Christian Nikol, Andreas Brandl, JĂŒrgen Raber, Karola Kistler, Franz GsĂ€nger, Christiane von ThĂŒngen, Klaus Sommerkorn, Werner Bloos)

Anschließend durften die Delegierten zur VervollstĂ€ndigung der ParteifĂŒhrung noch die acht Beisitzer im Landesvorstand bestimmen. Dabei erhielten Stefan Fuchs (Hof), Elke Gattenlöhner (Roth), Ute Knab (Lauf), Paul Trutz, Christian Nikol (beide Feucht), Daniel Ammon (Ansbach), Klaus Sommerkorn (Erlangen) und JĂŒrgen Raber das Vertrauen der Wahlberechtigten.

Als dann am Abend einer der lĂ€ngsten Parteitage in der noch jungen Geschichte der Partei zu Ende gegangen war, konnte der Parteivorsitzende mit Stolz auf das an diesem Tag geleistete Pensum blicken: Die Partei war wieder ein StĂŒck enger zusammengerĂŒckt und geht gestĂ€rkt aus diesem Parteitag hervor. Die Hauptziele in der nĂ€chsten Zeit werden weiterhin die Gewinnung von neuen Mitgliedern und die GrĂŒndung von GebietsverbĂ€nden sein, um fĂŒr die nĂ€chsten Wahlen breiter aufgestellt zu sein.

Thema: Wahlen | Kommentare geschlossen

Erstmals tritt im Freistaat Bayern eine rein frÀnkische Partei zur Landtagswahl und den frÀnkischen Bezirkswahlen an

Montag, 22. Juli 2013 | Autor:

Pressemitteilung:

Die Partei fĂŒr Franken – DIE FRANKEN wurde heute vom Bezirkswahlausschuss fĂŒr die Landtagswahl 2013 sowie die Bezirkstagswahl 2013 zugelassen. „Die Franken“ wurden in allen drei frĂ€nkischen Regierungsbezirken zugelassen, womit nun erstmals in der Geschichte des Freistaat Bayern eine rein frĂ€nkische Partei zur Landtagswahl und den frĂ€nkischen Bezirkswahlen antreten wird.

Am 19.07.2013 wurde sowohl in der frĂ€nkischen, als auch der bayerischen Politik-Geschichte ein neues Kapitel aufgeschlagen. Die WahlkreisausschĂŒsse in Unter-, Mittel- und Oberfranken haben die erst 2009 in Bamberg gegrĂŒndete Partei fĂŒr Franken (Kurzbezeichnung „DIE FRANKEN“) zur Landtagswahl und zu den frĂ€nkischen Bezirkswahlen zugelassen. Damit hat der frĂ€nkische WĂ€hler nun erstmals die historische Chance rein frĂ€nkisch abzustimmen.

„Als frĂ€nkische Partei betreten wir hier absolutes Neuland und schreiben sowohl frĂ€nkische als auch bayerische Geschichte“, so Robert Gattenlöhner, Vorsitzender der Partei fĂŒr Franken, welcher der Sitzung in Ansbach selbstverstĂ€ndlich beiwohnte.

Der Bezirksvorsitzende der Partei fĂŒr den Bezirk Mittelfranken, Marco Dorsch war ebenfalls begeistert. „Da wir noch nicht in den Umfragen berĂŒcksichtigt wurden, wird die bevorstehende Wahl ein Überraschungspaket werden“, so Dorsch nach der Zulassung. „Leiten wir unser Wahlergebnis vom Zuspruch der Bevölkerung wĂ€hrend der Sammlung der UnterstĂŒtzerunterschriften ab“ so Dorsch weiter, „dann sind wir bei 5% + X“.

Ebenso groß war der Jubel in Unterfranken, wo Bezirksvorstand Oskar G. Weinig die frohe Kunde entgegennahm. „Franken hat das Recht auf IdentitĂ€t und Wahrnehmung als eigenstĂ€ndige ‚Region in Europa’” so Weinig, „und das sowohl in Bayern als auch in Deutschland“. Dies ist umso wichtiger, nachdem finanzielle Mittel aus BrĂŒssel immer mehr nach Regionen verteilt werden. „Hier muss Franken als Region gleichberechtigt mit der Region MĂŒnchen vertreten sein“ so Weinig abschließend.

Die Vorsitzende fĂŒr Oberfranken, Karola Kistler nutze die Gelegenheit um sich bei den Helfern zu bedanken. „Ein herzliches Dankeschön an alle unsere aktiven frĂ€nkischen Mitglieder, die eine wirklich sehr gute Arbeit geleistet haben“ so Kistler. FĂŒr die noch relativ kleine Partei stellte diese Teilnahme zur Wahl einen ungeahnten Kraftakt dar.

Bleibt nun zu hoffen, dass die frĂ€nkischen WĂ€hler diese Möglichkeit auch wahrnehmen und durch die neue politische Kraft enger zusammenrĂŒcken. „Gemeinsam sind wir in Franken stark, um gegen Bevölkerungsschwund, Arbeitslosigkeit, MĂ€ngel in der Infrastruktur und vieles anderes mehr zu ankĂ€mpfen“, so Robert Gattenlöhner abschließend.

Thema: Pressemitteilung | Kommentare geschlossen

Einstimmige Wahlergebnisse auf dem Weg zur Landtagswahl!

Freitag, 30. November 2012 | Autor:

Pressemitteilung:

„DIE FRANKEN“ mit großem Parteitag in Roth.
Partei fĂŒr Franken bestĂ€tigt Robert Gattenlöhner einstimmig im Vorsitz.

Am Sonntag den 25.11.2012 fand in Roth bei NĂŒrnberg der Parteitag der Partei fĂŒr Franken – DIE FRANKEN mit turnusmĂ€ĂŸigen Neuwahlen statt. In den RĂ€umen der „Auf Draht“ gGmbH waren die Delegierten der Bezirks-, Kreis- und OrtsverbĂ€nde aufgerufen, die FĂŒhrungsmannschaft zu ermitteln, welche „die Franken“ zur Landtagswahl 2013 fĂŒhren wird. Eine harmonische Sitzung endete mit ĂŒberzeugenden Wahlergebnissen.

Zwei Jahre nach den letzten Wahlen beim Parteitag in Forchheim und nur zehn Monate vor den Landtagswahlen in Bayern wĂŒnschten sich viele Parteimitglieder eine klare Mehrheit fĂŒr den Parteivorsitzenden Robert Gattenlöhner als positiven Fingerzeig fĂŒr das Wahljahr.
Als dann das Wahlergebnis verkĂŒndet wurde, brandete tosender Applaus auf: Robert Gattenlöhner wurde einstimmig im Amt bestĂ€tigt. Damit sandten die Delegierten das erhoffte starke Signal.

Denn auch die drei gleichberechtigten Stellvertreter Andreas Brandl, Christiane Freifrau von ThĂŒngen und Karola Kistler wurden – zum Teil ebenfalls einstimmig – wiedergewĂ€hlt. Ein klares Zeichen, dass die Franken gemeinsam und fest hinter ihrer Vorstandschaft stehen.

Ebenso bekam auch Schatzmeisterin Heike Fuchs von den Delegierten das Vertrauen fĂŒr eine weitere Amtszeit ausgesprochen. Und schließlich wurden auch noch Positionen im Partei-Schiedsgericht und die Beisitzer im Vorstand gewĂ€hlt.

„Die ‚Partei fĂŒr Franken’ steht wie keine andere Partei fĂŒr den Fortschritt und die Gleichbehandlung Frankens innerhalb Bayerns“, so Robert Gattenlöhner nach der Wahl. Derartige Wahlergebnisse sind ein Ausdruck, dass man die Erfolge der noch jungen Partei in den letzten Jahren honoriert, so Gattenlöhner weiter.

Die BĂŒrger Frankens scheinen verstanden zu haben, denn die UnterstĂŒtzung fĂŒr DIE FRANKEN ist groß. Erst im vergangenen Monat fand eine groß angelegte Kampagne ihr jahreszeit-bedingtes Ende, in welcher die Partei mit InfostĂ€nden durch ganz Franken zog und fĂŒr mehr Gleichberechtigung Frankens warb. Scheinbar wirkte sich der Zustrom an Sympathisanten auch auf die GemĂŒter der Parteimitglieder aus und ist somit wohl ebenfalls ein Grund fĂŒr das eindeutige Wahlergebnis an diesem Parteitag.

„Es geht um Gerechtigkeit fĂŒr Franken“, meinte Gattenlöhner am Ende des Parteitags, „und ich wird mich auch weiterhin bedingungslos dafĂŒr einsetzen und damit die Partei zu den Landtagswahlen 2013 fĂŒhren“.

(veröffentlicht am 26.11.2012 auch bei OpenPR und bei ptext.net)

Thema: Pressemitteilung | Kommentare geschlossen

PARTEI FÜR FRANKEN mit neuem Bezirksvorstand in Oberfranken

Freitag, 30. September 2011 | Autor:

Landesvorstand Robert Gattenlöhner gratuliert Karola Kistler zur erfolgreichen Wahl

Die PARTEI FÜR FRANKEN teilt mit, dass am 25.09.2011 in Altdrossenfeld ein neuer Bezirksvorstand fĂŒr Oberfranken gewĂ€hlt wurde.

Bezirksvorsitzende ist Karola Kistler aus Eggolsheim. Ihre Stellvertreter sind Stefan Fuchs aus Feilitzsch und Karl-Heinz Welker aus Pretzfeld.

DarĂŒber hinaus wirken im Bezirksvorstand noch Jörg Bischof und Bernd FlurschĂŒtz aus Lautertal, Peter KrĂŒger aus Kemmern und Benjamin Dippold aus Kulmbach mit. Vorrangig will sich der neue Bezirksvorstand fĂŒr eine flĂ€chendeckende Verankerung der Partei in Oberfranken einsetzen.

Der neue OFR-Vorstand: v.l. Stefan Fuchs, Benjamin Dippold, Peter KrĂŒger, Karola Kistler, Jörg Bischof, Bernd FlurschĂŒtz, Karl-Heinz Welker

Thema: Wahlen | Kommentare geschlossen