Archiv für die Kategorie » Wahlkampf «

Wir haben Flagge gezeigt!

Mittwoch, 26. Januar 2011 | Autor:

Liebe Mitglieder, liebe Sympathisanten,

wie der Presse zu entnehmen war, beabsichtigte ich, als B├╝rgermeisterkandidat bei der Wahl am 27.2.2011 in Roth teil zunehmen.

Um an dieser Wahl teilnehmen zu k├Ânnen war ein┬ágro├čer Berg von Papieren zu bew├Ąltigen (23 Seiten in dreifacher Ausfertigung). Au├čerdem musste mindestens┬á1 % der stimmberechtigten W├Ąhler mit Ausweis am Rathaus erscheinen und sich in ein Verzeichnis eintragen.

Leider haben wir diese Unterschriften nicht zusammen bekommen.

Die vermutlichen Gr├╝nde:

  1. Die Aktion fiel terminlich genau in die Weihnachts- und Ferienzeit. Der Termin war aber nicht von uns festgelegt, sondern vom Rathaus.
  2. Das Wetter war auch nicht gerade f├Ârderlich.

Parteien, welche bereits in┬ádiverse Gremien gew├Ąhlt wurden, ben├Âtigten diese Unterst├╝tzerunterschriften nicht mehr.

Es wurden innerhalb von 4 Wochen (jeden Wochentag) mehr als 1300 Handzettel von Mitgliedern des Kreisverbandes Roth/Schwabach und des Ortsvereines Roth an Interessierte verteilt.

An unseren Infotischen wurden 200 Kugelschreiber, 200 Parteiaufkleber, 400 Flyer unserer Partei, einige Materialien┬ávom Fr├Ąnkischen Bund und vom Frankenlandversand an die Rother B├╝rger ausgeh├Ąndigt.

Ebenso wurden 3 Zeitungsanzeigen mit der Aufforderung an die B├╝rger, sich doch auf unserer Liste einzutragen, ver├Âffentlicht.

F├╝r die┬áAktionen bedanke mich ganz besonders bei Fritz Winter, Franz Gs├Ąnger, Marco Dorsch, Norbert Schmidt, Jochen Gansmann, Reinhard Fischer und beim 1.FCN Fanclub Roth.

Desweiteren bedanke ich mich bei Elke Gattenl├Âhner und Gitti Winter, welche bei jeder Aktion die gesamte Mannschaft mit Getr├Ąnken und einer Brotzeit st├Ąrkten.

Dass wir jetzt schon ausgeschieden sind, ist sicherlich nicht sch├Ân, aber in Anbetracht, dass es bei der Anzahl von Kandidaten eine Stichwahl geben wird, h├Ątten wir in Runde 2 vermutlich sowieso das Nachsehen gehabt.

Hauptziel unserer Partei war es ohnehin, den Bekanntheitsgrad zu steigern, Pr├Ąsenz zu zeigen, Wahlkampferfahrungen zu sammeln, Kontakte zu kn├╝pfen und f├╝r regionale fr├Ąnkische Themen zu sensibilisieren.

Dies ist uns gelungen! Es gab reichlich moralische Unterst├╝tzung und tiefgr├╝ndige Gespr├Ąche mit B├╝rgern.

Wir bleiben dran ! Nur mit Beharrlichkeit kommt man ans Ziel.

Ich m├Âchte mich auch noch bei den B├╝rgern aus Roth f├╝r die Unterst├╝tzung bedanken, es war eine angenehme Erfahrung, ebenso f├╝r die Gespr├Ąche mit den interessierten B├╝rgern aus dem restlichen Landkreis.

„Heute ist nicht alle Tage, ich komme wieder, keine Frage.“

Mit fr├Ąnkischen Gr├╝├čen

Robert Gattenl├Âhner

Thema: Wahlkampf | Kommentare geschlossen