Archiv für die Kategorie » Wahlen «

Parteitag 2014: Wiederwahl der Vorstandschaft mit neuem Schatzmeister

Montag, 17. November 2014 | Autor:

Am Sonntag den 16.11.2014 fand in Roth bei NĂŒrnberg der Parteitag der Partei fĂŒr Franken – DIE FRANKEN statt. Ein paar Wochen nach dem 5. Geburtstag der jungen Partei waren die Delegierten der GebietsverbĂ€nde in die RĂ€ume der AWO “Auf Draht” gGmbH geladen, um turnusmĂ€ĂŸig die FĂŒhrungsmannschaft zu wĂ€hlen.

Dabei wurde der Parteivorsitzende Robert Gattenlöhner einstimmig im Amt bestĂ€tigt! Die drei gleichberechtigten Stellvertreter Andreas Brandl (Mittelfranken), Karola Kistler (Oberfranken) und Christiane von ThĂŒngen (Unterfranken) wurden ebenfalls wiedergewĂ€hlt. FĂŒr die Schatzmeisterin Heike Fuchs, die unter anderem wegen ihrem Mandat im Hofer Rathaus nicht mehr antrat, wurde Werner Bloos zum neuen Parteischatzmeister gewĂ€hlt! DIE FRANKEN danken Heike Fuchs fĂŒr die geleistete Arbeit und ihr Engagement in den vergangenen Jahren als Parteischatzmeisterin.


(von links: Stefan Fuchs, Paul Trutz, Elke Gattenlöhner, Ute Knab, Robert Gattenlöhner, Christian Nikol, Andreas Brandl, JĂŒrgen Raber, Karola Kistler, Franz GsĂ€nger, Christiane von ThĂŒngen, Klaus Sommerkorn, Werner Bloos)

Anschließend durften die Delegierten zur VervollstĂ€ndigung der ParteifĂŒhrung noch die acht Beisitzer im Landesvorstand bestimmen. Dabei erhielten Stefan Fuchs (Hof), Elke Gattenlöhner (Roth), Ute Knab (Lauf), Paul Trutz, Christian Nikol (beide Feucht), Daniel Ammon (Ansbach), Klaus Sommerkorn (Erlangen) und JĂŒrgen Raber das Vertrauen der Wahlberechtigten.

Als dann am Abend einer der lĂ€ngsten Parteitage in der noch jungen Geschichte der Partei zu Ende gegangen war, konnte der Parteivorsitzende mit Stolz auf das an diesem Tag geleistete Pensum blicken: Die Partei war wieder ein StĂŒck enger zusammengerĂŒckt und geht gestĂ€rkt aus diesem Parteitag hervor. Die Hauptziele in der nĂ€chsten Zeit werden weiterhin die Gewinnung von neuen Mitgliedern und die GrĂŒndung von GebietsverbĂ€nden sein, um fĂŒr die nĂ€chsten Wahlen breiter aufgestellt zu sein.

Share This:

Thema: Wahlen | Kommentare geschlossen

DIE FRANKEN ziehen in den Stadtrat von Hof, Feucht und Roth ein

Montag, 17. MĂ€rz 2014 | Autor:

check02_redDie Partei fĂŒr Franken kann wieder einmal Wahlerfolge feiern: Bei den Kommunalwahlen 2014 schaffte es die junge Partei in Feucht, Roth mit je einem Kandidaten und in Hof sogar mit zwei Kandidaten in den jeweiligen Stadtrat einzuziehen! Bei den geringen Finanzmitteln und der immer noch knappen Personaldecke eine absolute Sensation!

Leider ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht alles endgĂŒltig ausgezĂ€hlt, aber die Sitzverteilung steht schon fest:

So konnte der Ortsverband Hof mit erreichten 5,5% neben Spitzenkandidatin Heike Fuchs, die schon bei den Landtagswahlen in 2013 erfolgreich abschnitt, mit Hans-JĂŒrgen Dietel einen zweiten Kandidaten in den Stadtrat der Saale-Stadt zu bringen. (Die genauen Wahlergebnisse der Stadt Hof finden Sie hier)

Der Ortsverband in Feucht fĂŒhrte ebenfalls den Überraschungserfolg von der Landtags- und Bezirkswahl 2013 weiter: Der Ortsverbandsvorsitzende Christian Nikol fungiert nach erreichten 4,8% im vorlĂ€ufigen Ergebnis fĂŒr die nĂ€chsten sechs Jahre als Gemeinderat in der Zeidel-Stadt Feucht! (Die genauen Wahlergebnisse des Marktes Feucht finden Sie hier)

SelbstverstĂ€ndlich konnte auch Bezirksrat Robert Gattenlöhner seinen Wahlerfolg von 2013 fortfĂŒhren: Nach dem triumphalen Einzug in den Bezirkstag von Mittelfranken im vergangenen Jahr, zieht der Vorsitzende der Partei fĂŒr Franken mit erreichten 4,44% auch in den Stadtrat der Stadt im FrĂ€nkischen Seenland ein! (Die Wahlergebnisse der Stadt Roth finden Sie hier)

Alles in Allem zeigt die Kommunalwahl 2014 ganz deutlich, dass DIE FRANKEN in der frĂ€nkischen Parteienlandschaft angekommen sind. Diese Ergebnisse machen Mut fĂŒr die kommenden Wahlen und Hoffnung auf mehr Beachtung in der Presse, als das bisher der Fall war.

DIE FRANKEN wĂŒnschen den gewĂ€hlten Kandidaten allzeit ein gutes HĂ€ndchen bei Entscheidungen und viel Energie fĂŒr diese verantwortungsvollen Posten. Herzlichen GlĂŒckwunsch!

Share This:

Thema: Wahlen | Kommentare geschlossen

DIE FRANKEN wurden in Feucht, Hof und Roth zur Kommunalwahl zugelassen!

Donnerstag, 6. Februar 2014 | Autor:

Geschafft! Die Partei fĂŒr Franken darf zur Kommunalwahl 2014 in Bayern antreten! Die erforderlichen UnterstĂŒtzerunterschriften wurden in Feucht, Hof und Roth weit ĂŒber das Soll erreicht! GlĂŒckwunsch!

Leider scheiterte man aber in 9 anderen Gegenden an den hohen HĂŒrden, die der Freistaat Bayern im Gegensatz zu anderen BundeslĂ€ndern vorsieht. So mussten zum Beispiel die WĂ€hler zu den unterschiedlichsten Öffnungszeiten auf dem Rathaus durchaus auch Wartezeiten auf sich nehmen. Nicht nur DIE FRANKEN sind mit diesen Vorschriften nicht einverstanden.

Nachfolgend haben wir fĂŒr Sie die eine Aufstellung der erreichten Quoten:

Gebiet erreicht erforderlich Quote
– Ansbach Land 180 430 42%
– Feucht 203 180 113%
– FĂŒrth 43 385 11%
– Hirschaid 24 180 13%
– Hof 346 215 161%
– Landkreis FĂŒrth 20 385 5%
– Landkreis NĂŒrnberger Land 387 430 90%
– Lauf 111 190 54%
– Lautertal 58 80 73%
– NĂŒrnberg 115 610 19%
– Roth 235 190 124%
– Stegaurach (“Frankenliste”) 87 120 73%

Gerade in Lautertal, Stegaurach und allen voran im NĂŒrnberger Land ist es Ă€rgerlich, da mit sehr hohen Quoten die erforderlichen UnterstĂŒtzungsunterschriften fast erreicht worden wĂ€ren. Aber wir nehmen hier die große Akzeptanz in der Bevölkerung als Auftrag, uns fĂŒr die nĂ€chsten Wahlen noch breiter aufzustellen um in den Entscheidungsgremien endlich mehr fĂŒr Franken zu erreichen!

Doch in Feucht, Hof und Roth stehen die Zeichen auf Wahlkampf!

Hier haben die Kandidaten der Partei fĂŒr Franken wirklich gute Chancen in alle drei StadtrĂ€te einzuziehen, da diese Gebiete schon 2013 bei der Landtagswahl herausragende Ergebnisse erreichen konnten (nachzulesen hier)!

DrĂŒcken Sie uns die Daumen und wĂ€hlen sie am 16. MĂ€rz 2014 in Feucht, Hof und Roth die

Partei fĂŒr Franken – DIE FRANKEN

Share This:

Thema: Wahlen | Kommentare geschlossen

Die erste Wahl fĂŒr DIE FRANKEN: Ein ansehnlicher Achtungserfolg im Land und den Bezirken!

Freitag, 20. September 2013 | Autor:

Pressemitteilung:

Die erst im Oktober 2009 ins Leben gerufene gegrĂŒndete ‚Partei fĂŒr Franken – DIE FRANKEN‘ hat mit der Teilnahme an der Landtags- und Bezirkswahl am vergangenen Sonntag ihren ersten großen Meilenstein erfolgreich gesetzt. Die neue politische Stimme Frankens erreichte bei der Landtagswahl einen auf den ersten Blick geringen Stimmenanteil von 0,7%, jedoch war die Partei auch nur in den drei frĂ€nkischen Bezirken zur Wahl angetreten. Dort votierten mit mehr als 87 000 Kreuzen insgesamt 2,2% der Stimmberechtigten fĂŒr die noch junge Gruppierung – eine Zahl, welche die Prognosen etlicher Umfragen weit ĂŒbertraf und von Vertretern der Presse entsprechend als Achtungserfolg gewertet wurde. DarĂŒber hinaus wird der dieser Wahlerfolg vom Einzug zweier Kandidaten in die Bezirkstage von Ober- und Mittelfranken gekrönt.

Bei der zentralen Wahlparty in FĂŒrth brach denn auch Jubel aus, als die ersten Stimmbezirke in Franken ausgezĂ€hlt waren und die Ergebnisse auf die Leinwand ĂŒbertragen wurden. Teilweise wurden ĂŒber 4% der Erststimmen geholt (Stimmkreis Hof: Fuchs, Heike; 4,4% / Bamberg-Land: Loskarn, Peter; 4,2%), was in Anbetracht der mageren finanziellen Mittel bei den Parteivertretern als geradezu sensationeller Erfolg wahrgenommen wird. Vielerorts ließ man sogar etablierte Parteien wie die FDP oder DIE LINKE hinter sich.

Dennoch wiegt die BĂŒrde der eingeschrĂ€nkten, nur in drei Regierungsbezirken möglichen WĂ€hlbarkeit schwer auf den Schultern der jungen Regionalpartei, denn das Gesamtergebnis von 0,7% reicht nicht fĂŒr die ersehnte Parteienfinanzierung. HierfĂŒr hĂ€tte man in der bayernweiten AuszĂ€hlung mehr als 1% der Stimmen erhalten mĂŒssen, eine HĂŒrde, die aufgrund des noch zu geringen Bekanntheitsgrades der Partei zumindest bei dieser Wahl noch zu hoch lag.

Nichts desto trotz lĂ€sst sich aus diesem Wahlergebnis das zukĂŒnftige Potential der ‚Partei fĂŒr Franken‘ erahnen. So könnten die folgenden Ergebnisse aus den drei frĂ€nkischen Bezirken erst der Anfang fĂŒr kommende Landtagswahlen gewesen sein:

Oberfranken 30.184 Stimmen 2,9%
Mittelfranken 36.848 Stimmen 2,3%
Unterfranken 20.205 Stimmen 1,6%
Gesamt 87.237 Stimmen 2,2%

Dieses Ergebnis ist fĂŒr ‚DIE FRANKEN‘ Ansporn und Auftrag zugleich, eine lauter werdende Stimme fĂŒr Franken zu sein und sich entsprechend fĂŒr die Kommunalwahl 2014 gut zu positionieren. Außerdem soll in weitere Regierungsbezirke expandiert werden, damit sich die Partei dort in Zukunft ebenfalls zur Wahl aufstellen kann. So wird man in Oberbayern wohl bald mit einem Bezirksverband aufwarten können.

Erfolg im Bezirkstag

Den ĂŒberraschenderen Wahlerfolg konnten ‚DIE FRANKEN‘ aber bei der Bezirkstagswahl in Ober- und Mittelfranken feiern: Im Stimmkreis 402 Bamberg-Stadt wird Uwe Metzner in den Bezirkstag von Oberfranken einziehen. Der Kreisverbandsvorsitzende des Kreises Bamberg-Forchheim war gleichzeitig auch Landtagskandidat. In Mittelfranken wird der Parteivorsitzende Robert Gattenlöhner, der ebenfalls als Kandidat zur Landtagwahl aufgestellt war, in den dortigen Bezirkstag einziehen.

Damit betreten ‚DIE FRANKEN‘ bei ihrer ersten Wahlteilnahme mit einem Achtungserfolg die politische BĂŒhne und können mit Stolz auf die Arbeit der vergangenen vier Jahre blicken. Mit Mut und Engagement hat sich die ‚Partei fĂŒr Franken‘ diese Ergebnisse erarbeitet. Jetzt gilt es den gestiegenen Bekanntheitsgrad zu nutzen und die parteilichen Strukturen weiter auszubauen.

Share This:

Thema: Wahlen | Kommentare geschlossen

DIE FRANKEN erreichen Achtungserfolg bei der ersten Wahl

Dienstag, 17. September 2013 | Autor:

“Von Null auf 2,2% in den drei frĂ€nkischen Regierungsbezirken”! Die erst 2009 gegrĂŒndete Partei fĂŒr Franken schaffte bei ihrer ersten großen Wahl teilweise sogar etablierte Parteien hinter sich zu lassen. Gerade in Oberfranken konnten wir gute Ergebnisse von bis zu 4,4% verzeichnen. In Anbetracht der mageren Finanzmittel der Partei sind diese Quoten ein echter Erfolg!

Landtagswahl 2013

Oberfranken     30.184 Stimmen 2,9%
Mittelfranken    36.848 Stimmen 2,3%
Unterfranken    20.205 Stimmen 1,6%
Gesamtfranken 87.237 Stimmen 2,2%

Leider reichen diese 87.237 Stimmen im Bundesland Bayern nur zu 0,7%, womit der Partei fĂŒr Franken die erhoffte Parteienfinanzierung auch weiterhin verwehrt bleibt. Aber DIE FRANKEN sind stolz auf das Erreichte und schöpfen Mut fĂŒr die Kommunalwahlen am 16.03.2014!

Die Ergebnisse der einzelnen Landtagskandidaten:

Wahlkreise Franken Kandidaten Erststimmen Gesamt
Ansbach-Nord Weiner, Ernst 2.150 3,1 2,7
Ansbach-SĂŒd – WUG Bosch-ArmbrĂŒster, Hedwig 1.891 2,4 2,1
Aschaffenburg-Ost DĂŒrbeck, Matthias 963 1,7 1,4
Aschaffenburg-West (Kein Kandidat) 0 0,0 0,4
Bad Kissingen (Kein Kandidat) 0 0,0 1,3
Bamberg-Land Loskarn, Peter 2.324 4,2 3,5
Bamberg-Stadt Metzner, Uwe 1.545 3,0 2,7
Bayreuth Hoffmann, Holger 2.473 3,1 2,8
Coburg Bischof, Jörg 1.316 2,1 1,9
Erlangen-Höchstadt Schröder, JĂŒrgen 1.682 2,7 2,4
Erlangen-Stadt Sommerkorn, Klaus 1.037 1,8 1,7
Forchheim Merkel, Andreas 1.685 2,8 2,4
FĂŒrth Wagner, Martin 1.809 2,4 2,3
Haßberge, Rhön-Grabfeld Fischer, Horst 2.344 3,1 2,6
Hof Fuchs, Heike 3.011 4,4 4,3
Kitzingen (Kein Kandidat) 0 0,0 0,7
Kronach-Lichtenfels LĂ€rtz, Helmut 2.045 3,0 2,7
Main-Spessart Gehrig, Joachim 2.237 3,4 3,6
Miltenberg (Kein Kandidat) 0 0,0 0,5
Neustadt/Aisch – FĂŒrth-Land Kistler, Karola 1.979 2,4 2,4
NĂŒrnberger Land Brandl, Andreas 2.061 2,8 2,5
NĂŒrnberg-Nord (Kein Kandidat) 0 0,0 0,9
NĂŒrnberg-Ost Nikol, Christian 1.724 2,8 2,6
NĂŒrnberg-SĂŒd Burkert, Tobias 1.964 3,3 3,0
NĂŒrnberg-West Dorsch, Marco 1.325 2,7 2,8
Roth Gattenlöhner, Robert 1.708 2,6 2,5
Schweinfurt (Kein Kandidat) 0 0,0 0,8
Wunsiedel-Kulmbach Ludwig, Georg Dieter 2.244 2,7 2,5
WĂŒrzburg-Land Weinig, Oskar 1.728 2,1 2,0
WĂŒrzburg-Stadt Mack, Walter 1.066 1,6 1,6
Angaben in   Anzahl % %

 

DIE FRANKEN sind etz da, etz gehma auch nimmer weg!

Share This:

Thema: Wahlen | Kommentare geschlossen

Wahl-O-Mat zur Landtagswahl in Bayern: DIE FRANKEN sind mit dabei!

Donnerstag, 22. August 2013 | Autor:

Der Wahl-O-Mat ist seit 2002 bei Landtags- oder Bundestagswahlen im Einsatz und bietet dem WĂ€hler einen schnellen Überblick ĂŒber die Themen der zur Wahl stehenden Parteien. Seit heute können bayerische und vor allem frĂ€nkische WĂ€hler die 38 Thesen der 15 Parteien in aktualisierter Form nutzen. Die Initiatoren des Wahlomats rechnen mit ĂŒber einer Million Nutzern und hoffen besonders JungwĂ€hlern dabei zu helfen, sich einen Überblick ĂŒber die Positionen der Parteien zu “heißen Themen” zu verschaffen.

Zum ersten Mal sind DIE FRANKEN damit auf Augenhöhe mit den großen Parteien:

Hier klicken: www.wahl-o-mat.de/bayern2013

Bitte nutzen Sie das Angebot des Wahl-o-mats und verbreiten Sie diesen Link. Denn wenn ein WĂ€hler schon unsere Ansichten teilt, dann sollte er auch wissen, dass er durch die Partei fĂŒr Franken am besten vertreten wird!

Mit frĂ€nkischen GrĂŒĂŸen

Andreas Brandl
Arbeitskreis “Neue Medien”

Share This:

Thema: Wahlen | Kommentare geschlossen

Wahlwerbespot der Partei fĂŒr Franken

Sonntag, 18. August 2013 | Autor:

Der erste Werbespot der Partei fĂŒr Franken – DIE FRANKEN fĂŒr die Landtagswahl 2013 in Bayern in TV-QualitĂ€t:

(Hier finden Sie den direkten Link zum Film)

Dieser Film wird im 3. Programm des Bayerischen Rundfunks am 05.09.2013 um 22:00 Uhr und am 11.09.2013 um 16:43 Uhr zu sehen sein. In Frankenfernsehen, TV Oberfranken, TV touring usw. werden die Spots zu unbestimmten Zeiten gezeigt.

FĂŒrs Internet haben wir eine etwas ausfĂŒhrlichere Version angefertigt:

(Hier finden Sie den direkten Link zum Film)

Unserer besonderer Dank gilt den Leuten vom Gasthaus zum Böhm sowie dem Team aus lokalen Film-, Ton-, und Schauspielspezialisten, die ihre Freizeit geopfert haben um der jungen Partei fĂŒr Franken diese Chance der PrĂ€sentation zu ermöglichen:

Producer & Director
Ralf Ahlborn

Bedienung Linda-Marie Runkel
Stammtischgast 1 Markus Nondorf
Stammtischgast 2 Martin Mottier
Stammtischgast 3 Matthias Richter

Heide Rehm
Karin Balzereit
Andreas Brandl
Robert Gattenlöhner
Elke Gattenlöhner
Franz GsÀnger

Kamera: Amadeus Zenk
Ton: Rudolf Hellwig
Aufnahmeleitung / Licht: Thorsten Weiß
Regieassistenz: Patrick KĂŒhnlein
Tonassistenz: Ulf Herold
Klappe: Selina Rehm

Eine Baby Rogers Produktion
in Zusammenarbeit mit der
Filmstube NĂŒrnberg

Musik: “Mach hald aan Blohn”
Original Pengerts Ratzn

Lokal: Gasthaus zum Böhm, Rothaurach

Share This:

Thema: Wahlen | Kommentare geschlossen

Das Sammeln der UnterstĂŒtzerunterschriften beginnt!

Donnerstag, 11. April 2013 | Autor:

Danke! DIE FRANKEN konnten weit mehr als die erforderlichen UnterstĂŒtzungsunterschriften sammeln!

Liebe Sympathisanten, UnterstĂŒtzer und Mitglieder der Partei fĂŒr Franken,

wie Sie der Tagespresse oder unserer InternetprÀsenz sicherlich schon entnommen haben, werden wir zur bevorstehenden Landtags- und Bezirkswahl in Bayern antreten.

Um jedoch fĂŒr die oben genannten Wahlen zugelassen zu werden, benötigen wir etliche UnterstĂŒtzerunterschriften von den wahlberechtigten BĂŒrgern aus Unter-, Ober- und Mittelfranken.

Sie können uns mit Ihrer Unterschrift sowohl fĂŒr die Landtags- als auch fĂŒr die Bezirkswahl unterstĂŒtzen.

Folgende Voraussetzungen mĂŒssen Sie jedoch erfĂŒllen, um uns unterstĂŒtzen zu können:

Hauptwohnsitz in Unter-, Ober- oder Mittelfranken

und

– wahlberechtigter BĂŒrger fĂŒr die Landtags- und Bezirkswahl sein

und

– keine andere Partei mit Ihrer Unterschrift unterstĂŒtzt haben.

Beachten Sie bitte jedoch, dass Sie nur einer Partei Ihre UnterstĂŒtzung per UnterstĂŒtzerunterschrift zusichern können!

Die Formulare können Sie ĂŒber unsere ParteigeschĂ€ftsstelle per Mail (PDF-Datei) oder per Post erhalten. Da hier jeder Regierungsbezirk ein eigenes Formular hat, bitte geben Sie bei der Anforderung an, in welchem Regierungsbezirk (Unter-, Ober- oder Mittelfranken) Sie ihren Hauptwohnsitz haben.

Wenn Sie die Formulare per Mail angefordert haben, ist das UnterstĂŒtzerunterschriftenformular fĂŒr die Landtagswahl zwingend auf weißem Papier und fĂŒr Bezirkswahl zwingend auf blauem Papier auszudrucken (Außer in Mittelfranken).

Die Formulare der einzelnen Bezirke finden Sie hier:

Übersenden Sie uns bitte die ausgefĂŒllten Formulare fĂŒr die UnterstĂŒtzerunterschriften nur ĂŒber den Postweg (GeschĂ€ftsstelle der Partei fĂŒr Franken, c/o Elke Gattenlöhner, Waldstr. 55, 91154 Roth). Alternativ können Sie diese auch bei unseren Kreis- oder BezirksverbĂ€nden vor Ort abgeben bzw. die Formulare von diesen abholen lassen.

Share This:

Thema: Wahlen | Kommentare geschlossen

PARTEI FÜR FRANKEN mit neuem Bezirksvorstand in Oberfranken

Freitag, 30. September 2011 | Autor:

Landesvorstand Robert Gattenlöhner gratuliert Karola Kistler zur erfolgreichen Wahl

Die PARTEI FÜR FRANKEN teilt mit, dass am 25.09.2011 in Altdrossenfeld ein neuer Bezirksvorstand fĂŒr Oberfranken gewĂ€hlt wurde.

Bezirksvorsitzende ist Karola Kistler aus Eggolsheim. Ihre Stellvertreter sind Stefan Fuchs aus Feilitzsch und Karl-Heinz Welker aus Pretzfeld.

DarĂŒber hinaus wirken im Bezirksvorstand noch Jörg Bischof und Bernd FlurschĂŒtz aus Lautertal, Peter KrĂŒger aus Kemmern und Benjamin Dippold aus Kulmbach mit. Vorrangig will sich der neue Bezirksvorstand fĂŒr eine flĂ€chendeckende Verankerung der Partei in Oberfranken einsetzen.

Der neue OFR-Vorstand: v.l. Stefan Fuchs, Benjamin Dippold, Peter KrĂŒger, Karola Kistler, Jörg Bischof, Bernd FlurschĂŒtz, Karl-Heinz Welker

Share This:

Thema: Wahlen | Kommentare geschlossen