Archiv für die Kategorie » Aktionen «

Nordhalben: Die Partei f├╝r Franken zeichnet den 1.Genossenschaftsanteil

Donnerstag, 29. Juli 2010 | Autor:

EIN DORF WEHRT SICH,
EIN DORF GR├ťNDET EINE GENOSSENSCHAFT,
SENSATION IM OBERFRÄNKISCHEN NORDHALBEN

Gestern waren die B├╝rger von Nordhalben, Lkrs. Kronach zu einer B├╝rgerversammlung in den Saal der ├Ârtlichen Nordwaldhalle durch die B├╝rgerinitiative NoHa eingeladen. Der Grund f├╝r diese B├╝rgerversammlung war die Schlie├čung des letzten EDEKA Lebensmittelmarktes vor mehreren Wochen.

Ohne ├Ârtliche Einkaufsm├Âglichkeiten wird der Ort noch schneller sterben als es die Demoskopen vorhersagen, das darf nicht so weitergehen, sagten sich die f├╝hrenden K├Âpfe der NoHa um den den ├Ârtlichen Unternehmer Ottmar Adler.

Die Nordwaldhalle war bereits um 19:00 Uhr mit mehr als 450 B├╝rgern mehr als voll, welche mit starkem Interesse auf die Vorschl├Ąge und Ideen der NoHa warteten. Zu Anfang wurde ein Film des Bayer. Fernsehens gezeigt, in welchem dargestellt wurde, wie andere Gemeinde solche Probleme angegangen sind.

Anschlie├čend wurde durch Herrn Adler die Ideen und Vorbereitungen der NoHa erkl├Ąrt. Die B├╝rger von Nordhalben gr├╝nden eine Genossenschaft, an der sich jeder freiwillig mit einem Betrag von max. 300 ÔéČ beteiligen sollte. Die Genossenschaft ├╝bernimmt den Kauf und die F├╝hrung eines Lebensmittelmarktes, des Nordhalbener NORDWALDMARKTES. Ein weiterer B├╝rger des Ortes hat bereits mit eigenem Kapital das Geb├Ąude des nun leer stehenden bisherigen gro├čen Lebensmittelmarktes gekauft und stellt diesen der Genossenschaft f├╝r einen geringen Obulus zu Verf├╝gung. In der anschlie├čenden Diskussion gab es viele Fragen und Kritiken, jedoch waren die meisten der Redner der Idee der Genossenschaft gegen├╝ber positiv eingestellt. Es waren auch Mitglieder politischer Parteien anwesend. Peter B├Âswald, der oberfr├Ąnkische Bezirksvorsitzende der ÔÇ×Partei f├╝r FrankenÔÇť meldete sich zu Wort und versprach Unterst├╝tzung bei der Verwirklichung des Projektes.

Nach der Diskussionsrunde ging es f├╝r die Initiatoren der NoHa darum, festzustellen, wie die B├╝rger zu dieser Idee stehen. Sie baten darum, sich m├Âglichst innerhalb von zwei Wochen zu entscheiden, was jedoch den B├╝rgern nicht genug war. Die anwesenden Nordhalbener wollten die Entscheidung sofort, so kam es zu einer ├Âffentlichen Abstimmung per Handzeichen, bei der mehr als 80 % der Anwesenden nicht nur die Idee der Genossenschaft gut fanden, sondern sich daran auch finanziell beteiligen wollten.

Diese so eindeutige B├╝rgerentscheidung ist ein Riesenerfolg f├╝r die Arbeit der B├╝rgerinitiative NoHa.

Im Anschluss an die absolut ├╝berzeugende Abstimmung gingen Listen herum, in die sich die Anwesenden zur Zeichnung ihres Genossenschaftsanteiles eintrugen.

Der erste Genossenschaftsanteil wurde von Herrn Peter B├Âswald im Namen der Partei f├╝r Franken gezeichnet. Der Bezirksverband Oberfranken der Partei f├╝r Franken ist somit Genossenschaftsmitglied geworden, schon um den B├╝rger von Nordhalben zu zeigen, wir sind auf ihrer Seite und werden sie bei der L├Âsung ihrer Probleme weiter begleiten und beabsichtigen auch bei ihren weiteren Vorhaben tatkr├Ąftige Unterst├╝tzung zu leisten.

Nordhalben hat wieder eine Zukunft, die Nordhalbener haben festgestellt:
– nur gemeinsam sind wir stark,
– nur gemeinsam kommen wir weiterÔÇŽ

Die B├╝rger von Nordhalben haben mit der Vorbereitung der Genossenschaftsgr├╝ndung den ersten Schritt in die richtige Richtung gemacht; die Initiatoren der B├╝rgerinitiative NoHa haben noch weitere Ideen in der Schublade u.a. i.S. ├Âkologische Energie, Tourismus usw.

 

Thema: Aktionen | Kommentare geschlossen

Eigener „Tag der Franken“ f├╝r Randersacker

Mittwoch, 14. Juli 2010 | Autor:

Am Sonntag, den 04.07.2010, lud der Bezirksverband Unterfranken die ÔÇ×DaheimgebliebenenÔÇť zu einem ÔÇ×Tag der FrankenÔÇť nach Randersacker bei W├╝rzburg ein.

So fanden sich denn auch zeitweise bis zu 50 G├Ąste ein, um bei Bratwurst, Bier und Wein fr├Ąnkischen Musikdarbietungen und Gedichten zu lauschen. Der W├╝rzburger Trachtenverein f├╝hrte am ÔÇ×Lebenden ObjektÔÇť fr├Ąnkische Trachten vor. Au├čerdem wurden mehrere Oldtimer, von einer Mercedes Stretch-Limousine bis zum VW K├Ąfer-Cabrio und Milit├Ąr-K├╝belwagen pr├Ąsentiert. Ebenso waren ein Korbflechter und ein Steinmetz vor Ort, die anschaulich ihre alten Handwerke demonstrierten. Doch damit nicht genug, es konnte auch handgeschmiedetes, vom Damaszener Bowiemesser ├╝ber Schwert und Ritterdolch, vom interessierten Publikum bestaunt werden.

Nicht zuletzt zeigten die Besucher reges bis intensives Interesse an unserer jungen Partei f├╝r Franken und deren politischer Zielsetzung. So wurden denn auch viele Partei-Brosch├╝ren unter die Leute gebracht. Ein Dankesch├Ân f├╝r die gelungene Organisation gilt unserem Mitglied der Bezirksvorstandschaft, Frau Roselyn Leist sowie Herrn Hacker f├╝r die Organisation und dem Bezirksvorsitzenden, Herrn Eric Freiherr von Th├╝ngen f├╝r die Bereitstellung verschiedenster Ausr├╝stungsgegenst├Ąnde und allen anderen f├╝r das Backen der leckeren Kuchen.
Text: Joachim Gehrig

Thema: Aktionen | Kommentare geschlossen

Danke, liebe Mitglieder!

Montag, 30. November 2009 | Autor:

Und sie bewegt sich doch: urpl├Âtzlich hat die Bayerische Staatsregierung doch noch 115 Milli├Ânchen „auftreiben“ k├Ânnen f├╝r den Raum N├╝rnberg-F├╝rth, wer h├Ątte das vor vier Wochen noch gedacht…! Auch wenn diese Summe nur ein Bruchteil der gigantischen Geldmenge ist, die allein f├╝r die Olympiavorbereitung nach M├╝nchen und Garmisch flie├čen soll (1,6 – 2,3 Milliarden f├╝r die Infrastruktur!), das schlechte Gewissen der Bayerischen Staatsregierung ist doch unverkennbar. Wir sind sicher: Unsere gemeinsame Gr├╝ndung einer PARTEI F├ťR FRANKEN und das nachfolgende, landesweite Medieninteresse haben sich jetzt auch schon „a wengla“ bezahlt gemacht – Danke, liebe Mitglieder, f├╝r Eure kraftvolle, engagierte Unterst├╝tzung; lasst uns gemeinsam so weiter arbeiten, lasst uns Franken im Freistaat st├Ąrker machen!

Denn eins ist jetzt schon klar: „Parteien f├╝r Bayern“ gibt es viele – aber nur eine PARTEI F├ťR FRANKEN !“

Thema: Aktionen | Kommentare geschlossen

Erste Aktion: Rote Karte f├╝r Bayern

Samstag, 23. Mai 2009 | Autor:

Am morgigen Sonntag, 24. Mai 2009, wird unser Arbeitskreis zum ersten Mal ├Âffentlich mit einer gro├č angelegten Aktion auf sich aufmerksam machen!

Vor dem letzten Saisonspiel des 1. FC N├╝rnberg gegen den TSV 1860 M├╝nchen werden wir den folgenden Flyer „Rote Karte“ auf dem Max-Morlock-Platz an interessierte Stadionbesucher verteilen:

Flyer „Rote Karte f├╝r Bayern“ als PDF zum Ausdrucken, Versenden, Weitergeben bitte hier klicken

Zum Betrachten und Ausdrucken des Dokumentes ben├Âtigen Sie die Software „Acrobat Reader“, von welcher Sie sich die aktuelle Version hier herunterladen k├Ânnen:

get_adobe_reader

Thema: Aktionen | 2 Kommentare