DIE FRANKEN gegen NPD-Parteitag in Bamberg

Dienstag, 1. Juni 2010 |  Autor:

„Schon Albrecht D├╝rer war der Sohn eines ungarischen Zuwanderers!“

Wir lassen deshalb nicht zu, dass Franken oder seine Symbole (fr├Ąnkischer Rechen) missbraucht werden f├╝r braune Blut- und Boden-Ideologien der NPD und anderer Rechtsextremer. Als moderne, regionale Volkspartei gehen wir andererseits auch weit ├╝ber platte Antifa-Rhetorik hinaus. Machen wir uns anl├Ąsslich des NPD-Parteitages unser gemeinsames, demokratisches regionales Wertefundament bewusst:

Das heutige Franken wurde durch Reformation und Gegenreformation ebenso wie durch j├╝dische Traditionen und Gemeinden kulturell und religi├Âs vielf├Ąltig gepr├Ągt und bereichert. Aus gemeinsam ertragenem Schicksal hat sich ein modernes, tolerantes Franken entwickelt; eine Metropolregion, in der alle friedliebenden Mitb├╝rger verschiedener Glaubensrichtungen und Ethnien ihren Platz finden. Wer dieses friedliche und fruchtbare Zusammenleben bei uns st├Ârt oder sogar bek├Ąmpft, darf nicht mit unserer Toleranz rechnen: F├╝r Verfassungsfeinde jeglicher Couleur, egal ob Rechts- oder Linksextremisten oder religi├Âse Hassprediger, ist bei uns kein Platz! Unterst├╝tzen wir deshalb alle gemeinsam den friedlichen Protest am kommenden Wochenende in Bamberg!

Gerade als PARTEI F├ťR FRANKEN stehen wir f├╝r einen zeitgem├Ą├čen, unverkrampften Umgang mit unserer Heimat, unserem Lebensgef├╝hl und unserer regionalen Identit├Ąt!

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Pressemitteilung

Aufgrund der erfreulichen Flut von Anfragen müssen wir die Kommentarfunktion leider vorübergehend abstellen. Vielen Dank für Ihre zahlreichen Zuschriften und Ihr damit zum Ausdruck gebrachtes Interesse an einem gleichberechtigten Franken in Bayern.

Kommentare und Pings sind geschlossen.